Eidechsen und Falter

 

 

Anfang März 2011 musste ich meinen geliebten Hund einschläfern lassen, das hatte mich kurzzeitig aus der Bahn geworfen und einen untätigen "Trauermonat" nach sich gezogen. April und Mai waren dann aber wieder sehr produktive Monate. Über Weihnachten habe ich in aller Inniglichkeit ein Stadtbild gemalt – das ist wie Plätzchen backen und erinnert an Adventskalender – jeden Tag ein paar neue Fenster und Türen. Das Bild hat es nicht mehr bis zur aktuellen Ausstellung geschaft, ich habe es  in die Schweiz verkauft. Die letzten drei Bilder bewegen sich alle in der Größe ca. 1qm. Thema sind Blumen, Insekten, Vögel. Menschen sind wenn vorhanden, nur noch Nebendarsteller und ganz klein. Allen drei Bildern gemein ist eine sehr kräftige, freundliche Farbgebung. In jedem Bild sind etwa 60 Arbeitsstunden versunken – alle drei Bilder "Flagschiffe" in der Maiausstellung.